03.01.2018

Spaziergänger sollen Waldwege meiden

Auf Grund des aktuellen Sturmereignisses sind bereits jetzt viele Waldbäume entwurzelt, abgeknickt oder in Schieflage geraten. Entwurzelte Bäume versperren Forstwirtschaftswege und weitere Bäume drohen auf dem aufgeweichten Boden umzufallen. Auch für die nächsten Tage sind Sturmböen vorausgesagt. Mit den Aufräumarbeiten kann erst begonnen werden, wenn der Sturm vorüber ist. Da die Gefahrenstellen auf dem gesamten Waldwegenetz verteilt sind, könnten die Aufräumungsarbeiten laut Auskunft der Revierleiter vermutlich mehrere Tage andauern. Spaziergänger, Sportler und sonstige Erholungssuchende werden gebeten, solange auf die Nutzung von Waldwegen zu verzichten, bis die Gefahrenstellen beseitigt sind.