10.11.2017

25 Jahre Partnerschaft Hessen – Emilia Romagna

Mit der Unterzeichnung der Erklärung über eine gemeinsame Zusammenarbeit startete am 29. Juli 1992 die Partnerschaft zwischen dem Land Hessen und der Region Emilia- Romagna. Anlässlich des 25- jährigen Jubiläums lud die Hessische Staatskanzlei zu einem Festakt nach Kloster Eberbach ein.

Die Bürgermeister Paolo Bianchi aus Collecchio und Bürgermeister Michael Merle aus Butzbach freuten sich über das Wiedersehen anlässlich des Jubiläums. Mit dem Butzbacher Stadtoberhaupt waren auch der 1. Stadtrat Manfred Schütz und die Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Butzbach e.V. Christine Borchers-Fanslau angereist. Paolo Bianchi freute sich über die vielen neuen Impulse zur weiteren Zusammenarbeit und die Gastlichkeit, die die Hessische Staatskanzlei den Gästen angedeihen ließ.

Die einleitenden Worte sprach die Hessische Landesministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich. Sie begrüßte die Gäste aus 16  verschwisterten Städten und den beiden Partnerschaftskreisen. Sie freute sich, die Gäste an dem Ort begrüßen zu können, an dem der berühmte Roman des italienischen Erfolgsautors, Umberto Eco, „Der Name der Rose“ gedreht wurde. Die Delegation der italienischen Bürgermeister wurde angeführt vom Präsidenten der Emilia Romagna Stefano Bonaccini. Puttrich betonte, dass wir Europa brauchen, weil wir vieles nicht allein lösen könnten und kündigte eine engere Zusammenarbeit zum Thema Integration an. Vereinbart wurden Hospitationen und intensive Austausche zwischen den beiden Partnern. Landtagspräsident Norbert Kartmann betonte, dass man gemeinsam Nationalismus bekämpfen müsse, mit einem freudigen Lebensgefühl könne man Probleme lösen. Er gratulierte den Partnern zur „Silberhochzeit“. Alle Redner dankten den eingeladenen Bürgermeistern und den Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine für ihr Engagement und ermutigten die Anwesenden weiterhin die Partnerschaften so erfolgreich wie bisher mit Leben zu erfüllen.