19.01.2017

Die mechanische Bratwurst – Am 5. Februar 2017 im Museum Butzbach

Im Frankfurter Nordend arbeitet  der Erfinder und Schlossermeister Walter Günther in seiner urigen Kellerwerkstatt an Erfindungen, die man vergessen hat zu machen – und im Laufe der Jahre sind viele wunderbare Apparate entstanden. Da seine Erfindungen aber allesamt Unikate und daher unverkäuflich sind, kam Günther auf die Idee, sie in Form eines Buches vorzustellen.

Das Resultat ist „Die Mechanische Bratwurst”, ein ebenso unterhaltsamer wie faszinierender Bildband, der nicht nur einen Einblick in die Werkstatt von Walter Günther offeriert, sondern auch einige seiner Erfindungen genauer vorstellt. Dabei erzählt Günther auf informative, amüsante und verständliche Art, wie er auf seine Ideen gekommen ist: etwa für die einzige handbetriebene Schlagbohrmaschine der Welt oder die titelgebende Bratwurst-Grillmaschine; einen Topf, mit dessen Hilfe Kartoffeln perfekt gekocht werden können (der so genannte Aldentomat), eine Schaumkuss­wurfmaschine oder eine Kerze, die nach vorgegebener Zeit erlischt.

In einer Zeit, in der sich Technik in elektronischen Kleinstteilen abspielt und vom Verbraucher in der Regel nur benutzt, aber nicht verstanden wird, macht Walter Günther mechanische Prozesse wieder greifbar und an diesem Nachmittag erlebbar. Mit einigen seiner kuriosen Erfindungen im Gepäck kommt er an diesem Sonntag nach Butzbach ins Museum. Freuen Sie sich auf eine ganz besondere Buchvorstellung.

Die mechanische Bratwurst
Die Erfindungen des Schlossermeisters Walter Günther

Sonntag, den 5. Februar 2017, 15:00 Uhr, Eintritt VVK 6,- €, AK 8,- €
Museum der Stadt Butzbach