16.05.2018

Neue Gästeführung: Tatort Butzbach – Magie, Mythos, Mord

Die Stadt Butzbach bietet am Pfingstmontag, den 21. Mai um 15.00 Uhr eine spannende neue Gästeführung unter der Überschrift  „Tatort Butzbach, Magie, Mythos, Mord“ mit der Historikerin Monika Gniffke an. Treffpunkt ist am Butzbacher Marktbrunnen.

Seit einigen Jahren ist ein regelrechter Boom in der lokalen Literatur zu erkennen. Immer mehr Kriminalromane finden ihre Liebhaber. Die Heimatstadt und die Region sind der Schauplatz der Handlung – nicht mehr nur die Fremde.  Längst sind die Zeiten vorbei, in denen versucht wurde, Butzbach nur mit Goethe zu verbinden, um so einen Stellenwert in der Weltliteratur zu erlangen. So sind z.B. innerhalb eines  Jahres von der Butzbacher Autorin Ingeborg Rauch zwei lesenswerte, spannende Kriminalromane entstanden. Sie spiegeln das Jahrzehnt und die Themen wider, mit denen jeder Insider zunächst das alte Butzbach verbindet: die amerikanischen Soldaten, das dazu gehörende Nachtleben und die Kriminalität.

Blickt der interessierte Leser jedoch in die noch ältere Vergangenheit, stellt er fest, dass auch in den „guten, alten Zeiten“ nicht alles nur gut war. Es bedarf nicht der Phantasie, um rätselhafte und unglaubliche Vorfälle am Tatort Butzbach zu finden.  Magie, Mythos und Mord finden sich in jeder Epoche und an jedem nur erdenklichen Schauplatz. Sogar die Markuskirche bildete 1529 die Bühne  für einen mysteriösen Todesfall. Und auch von dem ehrbaren Landgraf Philipp gibt es ein mysteriöses Ereignis zu berichten. Es muss also nicht nur um Mord gehen, um einen gruseligen Plot für den nächsten Roman zu finden.

 

Tickets für den Rundgang  können auch am Pfingstmontag in der Tourist- Information, Marktplatz 1, Butzbach  erworben werden.