30.04.2018

Stadtführung “Vom braven Bürger zum Revolutionär” am 10. Mai 2018

Die Stadt Butzbach lädt für Donnerstag den 10. Mai 2018 um 14:30 Uhr zur Stadtführung „Von braven Bürgern zu Revolutionären – Der Einfluss Weidigs auf die Stadtgeschichte Anfang des 19. Jahrhunderts“ mit Dagmar Storck ein.

Ansicht von Butzbach, 1825 – Zeichnung des ehemaligen Weidigschülers Paul Wilhelm Zeuner

Friedrich Ludwig Weidig genoss zu seinen Lebzeiten in Butzbach ein ausgesprochen hohes Ansehen. In der Kirchenchronik von 1857 liest man von seinem großen und allgemeinen Einfluss, und dass er die ganze Stimmung der Stadt beherrschte: „Er hat auf Bildung und Lebensaussicht in unserer Bevölkerung gleich mächtig gewirkt und noch heute lebt er fort in dem Andenken seiner Schüler“. Einer seiner engsten Getreuen, Moritz Kuhl, urteilte später über Weidig: „Er suchte unsere Kenntnisse zu erweitern und sie für das Leben wirksamer zu machen, uns überhaupt zu tüchtigen Staats – und Weltbürgern heran zu ziehen. Wir sahen sein rastloses Streben für das Gemeinwohl und erfuhren seine Sorgen und Befürchtungen für das Vaterland, für dessen Wohl er alles zu opfern bereit war. Wenn uns Weidigs Geist durchdränge, wäre es schon früher mit unseren Zuständen besser gewesen und die schönen Worte „Einheit, Freiheit, Brüderlichkeit“ würden längst Wahrheit sein!“.

Stadtführung mit Dagmar Storck

Weidig hatte das Talent Menschen von seinen Ideen zu begeistern, sie zum Mitmachen zu gewinnen, selbst für eine Revolution, die Hochverrat bedeutete. 1834 brachten auch Butzbacher die von Georg Büchner und Weidig verfasste politische Flugschrift den „Hessischen Landboten“ unter dem vielsagenden Motto „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“ unter die Bevölkerung. Sie ließen sich mit ihm verhaften, deckten ihn in Verhören.

Auch über seinen Tod hinaus wirkte er in ihnen weiter, so dass Butzbach für die Behörden als „Anarchistennest“ und „völlig von politischen Irrlehren verseucht“ galt. Lassen Sie sich auf diesem Rundgang an eine außergewöhnliche Persönlichkeit und eine für uns bis heute bedeutende Zeit erinnern, in der hier vor Ort Demokratiegeschichte geschrieben wurde.

Treffpunkt ist der Marktplatz vor dem Butzbacher Tourismusbüro. Dort können vorab auch die Tickets für die Teilnahme erworben werden.