05.10.2017

Themenführung: Der Wendelinaltar in der ehemaligen Hospitalkapelle

Die Stadt Butzbach lädt am Sonntag, 22. Oktober um 14.00 Uhr zu einer weiteren Themenführung ein. Gästeführer Günter Bidmon wird in der Wendelinskapelle, der ältesten Fachwerkkirche Hessens (ca. 1440), unter der Überschrift  “500 Jahre in Butzbach  –  das spätgotische Wendelinretabel in der ehemaligen Hospitalkirche”  die Geschichte der Butzbacher Hospitalkapelle erzählen und den sehenswerten Wendelinsschrein (um 1510) mit seinen Gemälden und Heiligenfiguren kunstgeschichtlich erklären.

In St. Wendel im Saarland wird Ende Oktober diesen Jahres des 1400sten Todestages des heiligen Wendelin besonders feierlich gedacht. Wobei dieses Jubiläum in und um die Basilika von Sankt Wendel besonders groß gefeiert werden soll.

In der Butzbacher katholischen St. Gottfried-Gemeinde hat vor Jahren Pfarrer Eberhard Heinz mit der Tradition begonnen, dass der Gedenktag des heiligen Wendelin, der 20. Oktober, in der Butzbacher Kapelle mit einem feierlichen Gottesdienst begangen wird.

Da die Butzbacher Wendelinskapelle jedoch keine festen Öffnungszeiten hat, Konzertbesucher aber immer wieder die schöne Atmosphäre der Fachwerkkapelle loben und die Farbenpracht des Schnitzaltares bewundern, sollten sich Kunstinteressierte die Deutung dieses Butzbacher Kleinodes an diesem Sonntag nicht entgehen lassen. Zumal auch die Vita des Namenspatrons ausführlich erzählt wird und die weltweit einmalige Butzbacher Version der Wendelinlegende an den  “güldenen Öchslein”  anschaulich vorgeführt wird.

Treffpunkt ist in der Wendelinskapelle, Weiselerstraße 45.Tickets für die Kirchenführung können in der Tourist-Information am Marktplatz 2 oder direkt vor der Führung in der Wendelinskapelle erworben werden.