28.11.2017

Verein der Hessentagspaare traf sich in Korbach

Festlich gekleidete Hessentagspaare aus dem ganzen Land haben sich am Samstag in Korbach ein Stelldichein gegeben. Bei einem Empfang durch Bürgermeister Klaus Friedrich im Rathaus lernten die Symbolfiguren der vergangenen Landesfeste auch das Korbacher Hessentagspaar Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos kennen.

Es ist eine große glückliche Familie, deren Mitglieder sich da unter dem Dach des 2009 gegründeten Vereins der Hessentagspaare versammeln: Umarmungen zum Wiedersehen hier, Küsschen zur Begrüßung dort, herzliches Händeschütteln und fröhliches Anstoßen bei einem Gläschen Sekt. Bei einigen Paaren liegt der Hessentag in der Heimatstadt teils schon Jahrzehnte zurück, für Selma Kücükyavuz und Marcel Sedlmayer sind die Eindrücke von “ihrem” Hessentag in Rüsselsheim in diesem Jahr noch ganz frisch. Neu in der “Familie” sind die Korbacher Goldmarie Lisa-Marie Fritzsche und – in der Rolle des Hansekaufmanns – Lukas Goos, die das große Fest der Hessen im kommenden Jahr repräsentieren.

Die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung und der Student stellten den Gästen am Samstag sich und ihre Heimatstadt vor: “Mitten in Deutschland, goldrichtig und in Hessen ganz oben – da liegt unsere Stadt. Wir sind das lebendige Zentrum des Waldecker Landes: Sympathisch und weltoffen, heimatverliebt und zugleich verbunden in alle Welt. Dieser Geist zeichnet unsere Stadt aus”, sagte Lisa-Marie Fritzsche. Man wolle “den Besuchern zeigen, wie schön es bei uns ist, und dass wir, dass alle Korbacher trotz alter Stadtmauern im Herzen jung geblieben sind”, verdeutlichte Lukas Goos. “Wir freuen uns riesig auf den Hessentag”, waren sich beide beim Empfang einig und hießen alle Gäste herzlich willkommen.

Hessentagspaare: Eine große glückliche Familie

“Korbach freut sich auf Sie und den Hessentag”, bekräftigte auch Bürgermeister Klaus Friedrich. Dass auf die Stadt viel zukomme mit dem Landesfest, “das brauche ich Ihnen nicht zu erzählen – Sie sind die Profis”, sagte der Rathauschef an die Vertreter vergangener Feststädte gerichtet. Eine Erläuterung gab der Bürgermeister zur Bekleidung des künftigen Hessentagspaares: Da es in Korbach keine wie anderswo übliche Tracht gebe, habe man der Symbolfigur Goldmarie einen Hansekaufmann zur Seite gestellt. Schließlich waren es die Korbacher Kaufleute, die sich einst im Hansebund organisierten und weit über die Grenzen Korbachs hinaus Handel trieben. Friedrich wünschte den Gästen aus ganz Hessen einen interessanten Tag in Korbach und blickte voraus auf das kommenden Frühjahr: “Wir sehen uns auf dem Hessentag 2018 wieder.”

Als Vorsitzender des Vereins der Hessentagspaare dankte Erhard Blatt (Kelkheim) für die Korbacher Gastfreundschaft. Der Mitbegründer überreichte im Rathaus Hessentagsbücher und mehrere Flaschen der speziellen Sorte “Weindorfkracher” an Bürgermeister Friedrich, den Hessentagsbeauftragten Karl-Helmut Tepel, Hessentagspaar Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos sowie deren Vorgänger vom Korbacher Hessentag 1997, Kerstin und Matthias Schäfer.

Nach dem Eintrag aller Hessentagspaare ins Goldene Buch der Stadt und einem gemeinsamen Erinnerungsfoto brach die Gruppe zu einer Stadtführung auf – dabei zogen die Paare in Trachten und Kostümen viele Blicke auf sich. Später schloss sich die Jahreshauptversammlung des Vereins an. Wer sich die Paare und ihre Wünsche für das Fest im kommenden Frühjahr ansehen möchte, findet ein Video auf der Facebookseite des Hessentags 2018 unter facebook.com/hessentag2018.

1000 geplante Veranstaltungen

Der kommende Hessentag findet vom 25. Mai bis 3. Juni 2018 im nordhessischen Korbach statt. Zu den geplanten etwa 1000 Veranstaltungen zählen Konzerte mit Adel Tawil, Santiano, Wolfgang Niedeckens BAP, Ulla Meinecke & Band, Culcha Candela oder dem Nockalm Quintett. Hitradio FFH lädt zu einer “Just 90s Party” ein, außerdem sind “Black & Neon – Let’s Glow Crazy” und die “Red Bull Flying Bach – die Show” geplant. Weitere Veranstaltungen werden noch folgen. Tickets gibt es unter anderem online unter www.hessentag2018.de, telefonisch über die Hessentags-Tickethotline 01806 / 997702 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen), im Online-Ticketshop bei Eventim (www.eventim.de) und in allen Eventim-Vorverkaufsstellen.