24.02.2017

Windwurf versperrt Waldwege

In den letzten Tagen sind aufgrund heftiger Sturmböen Waldbäume entwurzelt worden, abgeknickt oder sind in Schieflage geraten.

Entwurzelte Bäume versperren Forstwirtschaftswege und sollten von Waldbesuchern nicht über- oder unterquert werden. Da die Gefahrenstellen auf dem gesamten Waldwegenetz verteilt sind, können die Aufräumungsarbeiten laut Auskunft der Revierleiter vermutlich noch mehrere Tage andauern. Spaziergänger, Sportler und sonstige Erholungssuchende werden gebeten, solange auf die Nutzung versperrter Waldwege zu verzichten, bis die Gefahrenstellen beseitigt sind. Waldbesucher sollen beachten, dass auch abgebrochene Äste zu Boden fallen können und daher mit erhöhter Aufmerksamkeit den Wald betreten.

Das Betreten des Waldes erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.