15.05.2018

„Kleine Wölfe“ setzten Zeichen für den Umweltschutz

Am „Sauberhaften Kindertag“ waren wieder die Umweltschützer von morgen unterwegs. So wie zahlreiche andere Kinder in ganz Hessen gingen die Kinder der Waldgruppe der Kita Zauberwald mit gutem Beispiel voran und sammelten am Donnerstag, den 03. Mai, leichtfertig weggeworfene Abfälle in Wald und Feld. Und ganz nebenbei lernten sie noch etwas Wichtiges: Abfall gehört nicht auf den Boden, sondern in die Mülltonne.

Gemeinsam in der Natur Abfall zu sammeln ist eine tolle Erfahrung für die Kleinen. Eine vergammelte Plastiktüte von Graswurzeln befreien, leere Flaschen einsammeln oder Metallteile am Wegesrand zu entdecken, das sind die Erfolgserlebnisse des Tages. Für die Kinder ist es ein kleines Abenteuer und sie sind mit Feuereifer dabei. Sie verstehen ganz schnell, dass das mit dem Müll in der Natur nicht richtig ist. Für sie gehört der Abfall in die Tonne und die Größeren wissen auch ganz genau in welche. Durch die Aktion können Kinder erleben, dass ihr eigenes Handeln etwas bewegt.

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen.
Wie schon in den Vorjahren verlost „Sauberhaftes Hessen“ unter allen teilnehmenden KiTas 25 x 200 Euro, die von der Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung zur Verfügung gestellt werden. Und natürlich sind auch die „Kleinen Wölfe“ der Kita Zauberwald sehr gespannt, ob sie unter den Gewinnern sind.