06.12.2017

Themenabend im Kinderhaus Pusteblume

„Warum brauchen Kinder Grenzen – Brauchen Kinder Grenzen?“ Dieser Frage ging die „frühstart“ – Referentin und ehemalige Kindergartenleitung Mechthild Schenk gemeinsam mit vielen interessierten Eltern nach.

Wie können wir wertschätzend und trotzdem wegweisend erziehen? Vom ersten Lebenstag an beobachtet und lernt das Kind, es probiert aus was geht und was nicht geht, es möchte und muss herausfinden, wie das Leben und das Zusammenleben in dieser Welt funktioniert. Besonders die ersten Lebensjahre sind prägend für seine grundsätzliche Einstellung zum Leben und es braucht dazu unsere verständnisvoll führende Begleitung und Unterstützung. Doch das ist im Alltag oft gar nicht so einfach und stellt die Geduld und den Einfallsreichtum von Eltern und Erziehern nicht selten auf eine harte Probe. Auch bei der Frage nach wirksamen und trotzdem wertschätzenden Erziehungsmethoden geht es der Referentin nicht um die Vermittlung von „Patentrezepten“, sondern um ein genaues „Hinschauen und Verstehen“. Wenn Eltern und Erzieher die Logik und die Ziele der Kinder besser kennen, handeln und reagieren sie häufig sicherer und entspannter. Dadurch lassen sich Streit und Stress in vielen Fällen vermeiden.