07.06.2018

Waldkindergarten der Stadt Butzbach öffnet seine Pforten

Am 15.05. hat der Waldkindergarten der Stadt Butzbach seinen Betrieb im „Eulenhaus“ im Stadtteil Hausen aufgenommen. Während der Öffnungszeiten von 8-14 Uhr stehen den Kindern und Erzieherinnen das direkt am Wald gelegene Eulenhaus und sein großes naturnahes Außengelände als Treffpunkt und Rückzugsraum zur Verfügung.

Der Waldplatz liegt im angrenzenden und verkehrssicherungstechnisch abgenommenen Bereich des Waldes. Bis zu 20 Kinder von 3 bis 6 Jahren können den Waldkindergarten besuchen. Anmeldungen nimmt der Fachdienst Soziales und Bildung der Stadt Butzbach gerne entgegen. Das Anmeldeformular steht auf der Homepage der Stadt Butzbach zum Download bereit (Familie und Soziales /Kindergärten/Anmeldeformular).

Warum ein Waldkindergarten?

Das Wort Kindergarten beinhaltet bereits die Idee des Gartens, der Natur. Das Kind soll sich zur Entfaltung seiner Möglichkeiten in einem Garten oder, wie in unserem Fall, in der Natur im Wald, aufhalten. In der Stadt sind heutzutage die Möglichkeiten des Anfassens und damit des sinnlichen Erkundens durch Verkehr, fehlende Freiflächen und Flächenversiegelung für die Kinder sehr stark eingeschränkt. Im Wald dagegen darf fast alles angefasst werden. Der Wald bietet den Kindern einen Raum, in dem sie sich gesund und kindgerecht entwickeln können. So hilft das Konzept Waldkindergarten, Zivilisationsschäden zu vermeiden, was eine zunehmend wichtige Herausforderung für die Pädagogik in unserer Gesellschaft ist. Die Waldkindergärten sind staatlich anerkannte Kindergärten, die nach § 45 des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder dem vorgeschriebenen Betreuungs- und Bildungsaufgaben unterliegen. Sie orientieren sich am Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan.

Was spricht für den Besuch eines Waldkindergartens?

Beim täglichen Aufenthalt in der freien Natur können Kinder ihre Umwelt mit allen Sinnen kennenlernen. Sie erleben gemeinsam Abenteuer, klettern auf Bäume, lernen Tierfährten zu lesen, balancieren über dicke Äste, springen in Pfützen und erforschen Bäume und Tiere. Wände und Zäune gibt es nicht und die Regeln, die eingehalten werden müssen, sind nachvollziehbar und überschaubar. So können die Kinder sich voll und ganz auf die Natur einlassen und lernen dabei spielerisch, die Natur und andere Lebewesen zu achten. Ganz nebenbei sind sie durch die vielfältige Bewegung und den Aufenthalt im Freien gesünder und entwickeln ein besseres Immunsystem. Durch die fehlende räumliche Begrenzung und die Möglichkeit sich zurückzuziehen und Stille zu erfahren, sind Waldkindergartenkinder häufig emotional ausgeglichener.

Sie zeigen durch die tägliche Bewegung im Wald bessere grobmotorische Fähigkeiten und entwickeln sich motorisch schneller. Es gibt kein vorgefertigtes Spielzeug, das macht die Kinder kreativ und wirkt Suchtverhalten präventiv entgegen. Die Kinder spielen vielfältiger und fantasiereicher. Die Sprachentwicklung wird positiv unterstützt, da die Kinder gemeinsam Spielsituationen erschaffen und intensiv dabei kommunizieren. Sie lernen unsere Natur mit allen Sinnen kennen und lieben und entwickeln ein besonderes Umweltbewusstsein. Dabei eignen sie sich durch direktes Erleben, Experimentieren und Beobachten ursprüngliches Wissen über die Natur an. Im Waldkindergartenalltag ergeben sich häufig schwierige und herausfordernde Situationen. Nach der Devise “Gemeinsam geht es besser” helfen die Kinder sich ganz selbstverständlich untereinander. Konflikte treten seltener auf und werden meist konstruktiv gelöst. Die Kinder  entwickeln große Selbstständigkeit, Selbstvertrauen und eine gute Sozialkompetenz. Im Waldkindergarten werden die Kinder gut auf die Schule vorbereitet, vor allem in den Bereichen Ausdauer, Konzentration, Sozialverhalten und Motivation.

Nach den Sommerferien wird im Eulenhaus ein „Tag der offenen Tür“ stattfinden, zu dem alle Interessierten ganz herzlich eingeladen sind. Eine Einladung mit konkreten Daten folgt. Die Kinder und Erzieherinnen sind sehr glücklich einen so wunderbaren Standort nutzen zu können und freuen sich auf viele interessierte Besucher und neue „Kleine Wölfe“.

Eulenhaus e.V. ist eine regionale Initiative zur Förderung von Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung für Menschen jeden Alters, das auch verschiedene Projekte für Kindergärten anbietet, die bei Bedarf in Anspruch genommen werden können.