14.12.2017

„Gemeinsam fürs Dorf“ erfolgreich abgeschlossen

„Gemeinsam fürs Dorf“ war eine Qualifizierungsmaßnahme, die 2017 in der LEADER-Region Wetterau/Oberhessen im Rahmen des Vorhabens „DORF UND DU“ ehrenamtlich Engagierten angeboten wurde. Hier sollte das notwendige Rüstzeug für ein Engagement im Dorf und in der Innenentwicklung vermittelt werden. Insgesamt rund 31 Teilnehmende haben von den Angeboten der Qualifizierung profitiert, die nun erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Teilnehmende „Gemeinsam fürs Dorf“, Modul IV am 24.11.2017, Bürgerhaus Butzbach-Ostheim sowie Referent Bernd-Uwe Domes, Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH, Quelle: Andrea Soboth

Sich für das Dorf und seine Entwicklung einzusetzen und dabei die Innenentwicklung in den Orten zu befördern, ist in vielen Dörfern der Region die Zukunftsaufgabe. Um Bürgerinnen und Bürger in ihrem Engagement zu unterstützen, wurde das Qualifizierungsangebot „Gemeinsam fürs Dorf“ entwickelt und 2017 erstmalig an vier Freitagnachmittagen angeboten. Ergänzend fand eine Exkursion in der Region zu guten Beispielen der Ortsinnenentwicklung statt.

„Das war klasse! Zu hören, was andere bereits geschafft haben und neue Ideen für das eigene Dorf mitzunehmen, das hat mir an „Gemeinsam fürs Dorf“ besonders gut gefallen“, so Herr Stelter in der Abschlussrunde im Bürgerhaus Butzbach-Ostheim. Auch das Fazit der anderen Teilnehmenden war durchweg positiv. „Der Raum für die Auseinandersetzung mit dem eigenen Ort, der Austausch mit Gleichgesinnten, der zum Engagement motiviere und die Vermittlung von Grundwissen zur Innenentwicklung“ waren Rückmeldungen in der Schlussbetrachtung.

Gerade auf das gemeinsame Lernen wurde in der Qualifizierungsmaßnahme großen Wert gelegt. In einem bunten, dichten Programm aus fachlichen Impulsen durch Referenten, der gemeinsamen Diskussion und der Besichtigung von umgesetzten Projekten und guten Beispielen, wurde den Teilnehmenden inhaltliches und methodisches Rüstzeug übermittelt.

Am letzten Freitag der Qualifizierungsmaßnahem stand bspw. das Thema „Finanzierung“ und regionale Vernetzung im Zentrum. Bernd-Uwe Domes, Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH führte die Teilnehmenden ausführlich in die LEADER-Regionalentwicklung ein und erläuterte mögliche Förderwege. Dr. Andrea Soboth, IfR Institut für Regionalmanagement, stellte den Teilnehmenden Finanzierungsmöglichkeiten durch Stiftungen vor. Anschließend wurde in einer gemeinsamen Diskussion über Ansätze der Kinder- und Jugendbeteiligung und dem Mehrwert von Bürgerbeteiligung in der Innenentwicklung gesprochen.

Abschließend stellte Otfried Herling, Projektleiter im Vorhaben DORF UND DU, heraus, dass zwar die Qualifizierungsmodule abgeschlossen seien, man aber im weiteren Kontakt und Austausch bleiben werde. Nächstes Jahr sei ein Erfahrungsaustausch mit externen Referenten geplant. Außerdem bestünde die Möglichkeit, sich in den Arbeitskreis „Lebensraum Dorf“ der LEADER-Region Wetterau/Oberhessen einzubinden. In den 124 Dörfern in der Region gibt es vielfältige lebenswerte, naturnahe, zentrale Angebote und Entwicklungsmöglichkeiten- und das generationenübergreifend. DORFUNDDU – das heißt auch „Ja zum Leben im Dorf“.

Fördermaßnahme des BMBF

Das Vorhaben mit dem Aktionsnamen „DORF UND DU“ (Langfassung „Ortsinnenentwicklung. Regionalstrategie Ortsinnenentwicklung in der LEADER-Region Wetterau/Oberhessen“) wird gefördert im Rahmen der Fördermaßnahme “Kommunen innovativ“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Diese ist Teil des Rahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklung“. Das Vorhaben leistet somit einen Beitrag zur Nachhaltigkeits- und Demografiestrategie der Bundesregierung.

Assoziierte Partner im Vorhaben sind das Amt für Bodenmanagement Büdingen, der Regionalverband FrankfurtRheinMain und die Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH.