01.02.2019

Römer, Regenten, Revoluzzer! – 25 Jahre Museum in der Färbgasse

Ob „100 Jahre Butzbach-Licher Eisenbahn” zum 100-jährigen Jubiläum der “Bimbel” 2004 oder etliche Ausstellungen über historisches Spielzeug – der unbestittene Höhepunkt in der Färbgasse 16 war „Ötzi – Der Mann aus dem Eis“. Im Jahr 2000 lockte die täuschend echt präsentierte „Gletschermumie“ über 8.500 Besucher in das Museum Butzbach.

Auch sonst begeistert das „Butzbacher Haus der Geschichte“ seine Besucher mit einer qualitätvollen Sammlung. 1898 in der Langgasse eröffnet, blickt das Haus in wenigen Jahren auf sein 125-jähriges Bestehen, womit es zu den ältesten Museen in Hessen zählt. Nichtsdestotrotz wird schon in diesem Jahr in der Färbgasse gefeiert, denn seit immerhin 25 Jahren ist das Haus nun unter seiner neuen Adresse zu finden.

Ausstellungseröffnung “25 Jahre neues Museum Butzbach” am 5. Februar 2019 um 19 Uhr.

Geschichte zu vermitteln, das heißt sich seiner Wurzeln bewusst zu werden, das ist Lernen aus der Vergangenheit für die Zukunft. Die Zusammenarbeit mit den Schulen versteht das Butzbacher Museum daher als wichtigen Auftrag. Mehrere gemeinsame Ausstellungsprojekte sind das sichtbare Ergebnis dieser engagierten Zusammenarbeit: Schüler haben hierzu in Gruppen selbst Ausstellungsinhalte erarbeitet und Einblick erhalten in die Geschichte vor der eigenen Haustür. Für die Ausstellung „Deine Anne“ im vergangenen Jahr wurden Schüler professionell geschult, um anschließend andere Jugendliche als „Peer-Guides“ durch die Ausstellung zu begleiten.

Etliche heimische Künstler fanden im Museum bereits eine Bühne und zeigten ihre Werke in einer Einzelausstellung. Im Oktober 1997 stellte der Butzbacher Künstlerkreis erstmals seine neuesten Arbeiten hier vor. Die „Frühlingsausstellung“ der Künstlervereinigung ist seit März 1998 ein fester Bestandteil der jährlichen Ausstellungsplanung.

25 Jahre – das sind sieben Abteilungen der Dauerausstellung auf über 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

25 Jahre – das sind Hunderttausende Objekte, über 130 Sonderausstellungen und mehr als 160.000 Besucher!

25 Jahre – das sind 25 Jahre pralles Museumsleben mit ungezählten Angeboten, Führungen, Vorträgen, Lesungen, Konzerten. Mit experimenteller Archäologie und römischer Küche, mit Flohmarkt, Festen und vielem mehr, womit das Haus seine Vielseitigkeit demonstriert.

In 2019 sind über 25 Veranstaltungen geplant, um das kleine Jubiläum gebührend zu feiern. Am kommenden Dienstag, 5. Februar 2019 wird um 19 Uhr die Sonderausstellung „Ötzi und so. – 25 Jahre neues Museum in der Färbgasse“ eröffnet. Natürlich wird auch der titelgebende Protagonist aus der Jungsteinzeit zu diesem Anlass aus dem Magazin geholt und der Öffentlichkeit noch einmal präsentiert.