Rathaus & Politik

Leben in Butzbach aktiv gestalten

Butzbach ist aus Tradition in Bewegung – Dieses Leitmotiv Friedrich Ludwig Weidigs (1791-1837; Theologe, Pädagoge, Turnpionier) lebt auch heute in unserer modernen und zielorientierten Stadtentwicklung weiter. Die ehrenamtlichen Mitglieder der städtischen Gremien setzen sich gemeinsam mit dem hauptamtlichen Bürgermeister, Michael Merle, aktiv für die Belange der Butzbacher Bürgerinnen und Bürger ein. Butzbach entwickelt sich auf diesem Wege stetig weiter und präsentiert sich sowohl den Einwohnern als auch seinen Gästen als dynamische, zukunftsfähige und liebenswerte Stadt.

Kontakt

Bürgermeister Vorzimmer, Marktplatz 1 (Karte)

Telefon: +49 6033 995-101
Telefax: +49 6033 995-220
E-Mail: magistrat@stadt-butzbach.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 – 16.30 Uhr

 

Wir bitten um Beachtung!

Hausbergturm gesperrt

Aus gegebenem Anlass weist die Stadtverwaltung Butzbach darauf hin, dass in Absprache mit dem Hausbergturmverein der Hausbergturm ab sofort gesperrt ist. Der Zutritt ist mit einem Bauzaun gesichert. Entsprechende Hinweise sind an den beiden Zufahrten von Hausen-Oes und von Hoch-Weisel kommend aufgestellt.

Wir bitten um Beachtung!

Zusätzliche Termine für die Abfuhr von Astwerk

Aufgrund der derzeitigen Schließung der Recyclinghöfe im gesamten Wetteraukreis hat die Stadt Butzbach, wie bereits angekündigt, zusätzliche Abfuhrtermine von Astwerk in der 15. KW sowie in der 17.KW mit dem zuständigen Abfuhrunternehmen vereinbart.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Termine entsprechend des § 4 Abs. 6 der Satzung über die Entsorgung von Abfällen der Stadt Butzbach nur der Abholung sperriger Grünabfälle (Heckenschnitt, Büsche, Astwerk) dienen und nicht für kompostierbare Küchen- und Gartenabfälle (z.B. Rasenschnitt) gelten.

Das Astwerk ist mit verrottbarem Kordel zu bündeln. Die Bündel sollten max. 25 kg wiegen und nicht länger als 1,20 m sein. Die Äste dürfen nicht mehr als 150 mm Stammdurchmesser haben.

Die kompostierbaren Küchen- und Gartenabfälle (Rasenschnitt) sind über den eigenen Kompost oder, wenn dieser nicht vorhanden ist, über die Biotonne zu entsorgen. Sofern diese von der Kapazität nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit eine größere Tonne oder zusätzliche Tonne bei der Stadt Butzbach zu bestellen. Eine Grundgebühr für die Biotonne wird nicht erhoben.

Die genauen Abfuhrtermine sind wie folgt festgelegt:

15. Kalenderwoche:

– Tour 1  Butzbach (westlich der Bahnlinie) am 06.04.2020

– Tour 2  Butzbach (östlich der Bahnlinie), Hausen-Oes am 07.04.2020

– Tour 3  Griedel, Kirch-Göns, Hoch-Wiesel, Ebersgöns, Münster, Pohl-Göns am 08.04.2020

– Tour 4  Nieder-Weisel, Ostheim, Fauerbach, Maibach, Bodenrod, Wiesental am 09.04.2020

17. Kalenderwoche:

– Tour 1  Butzbach (westlich der Bahnlinie) am 20.04.2020

– Tour 2  Butzbach (östlich der Bahnlinie), Hausen-Oes am 21.04.2020

– Tour 3  Griedel, Kirch-Göns, Hoch-Wiesel, Ebersgöns, Münster, Pohl-Göns am 22.04.2020

– Tour 4  Nieder-Weisel, Ostheim, Fauerbach, Maibach, Bodenrod, Wiesental am 23.04.2020

Je nach Menge des Abfuhraufkommens kann es evtl. zu Verzögerungen bei der Abfuhr kommen. Wir bitten daher bereits jetzt um Verständnis, sofern die Abfuhr sich um ein oder zwei Tage verzögert.

Die geplanten Abfuhrtermine nach dem Abfallkalender der Stadt Butzbach am 29.04.2020 und 30.04.2020 sind selbstverständlich ebenfalls vorgesehen.

Magistrat der Stadt Butzbach
Steuern Abfallbeseitigung

Wir bitten um Beachtung!

Richtlinie zu Beisetzungen im Rahmen der Präventionsmaßnahmen

Präventionsmaßnahmen zur Reduzierung des Risikos der weiteren schnellen Ausbreitung des sog. „Corona-Virus“

Mit Verordnung vom 22. März 2020 zur Beschränkung sozialer Kontakte und zur Anpassung von Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus hat das Land Hessen soziale Kontakte zur Bekämpfung des Corona-Virus weiter beschränkt. Aus diesem Grund sind für Beisetzungen im Gebiet der Stadt Butzbach ab sofort folgende Richtlinien zu beachten:

1. Beisetzungen dürfen nur im engsten Familien- und / oder Freundeskreis stattfinden und sind, soweit möglich, auf eine Teilnehmerzahl von 5 Personen zu begrenzen. Die maximal zulässige Teilnehmerzahl beträgt bei Sargbeisetzungen maximal 18 und bei Urnenbeisetzungen maximal 12 Personen inklusive des erforderlichen Fachpersonals (Pfarrer, Bestattungsinstitut, Sargträger etc.).

2. Beisetzungen dürfen nur im Freien stattfinden.

3. Die teilnehmenden Personen haben einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Eine Ausnahme hiervon gilt nur bei Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben.

4. Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion dürfen an Beisetzungen nicht teilnehmen.

5. Die verantwortlichen Bestattungsunternehmen haben auf die Einhaltung der vorstehenden Punkte zu achten. Sie haben zudem alle Teilnehmenden in einer Anwesenheitsliste mit mindestens Angabe von Vor- und Zunamen, vollständiger Adresse (Wohnort, Straße, Hausnummer) und Telefonnummer der gewöhnlichen Erreichbarkeit zu erfassen.

6. Die Anwesenheitsliste ist für die Dauer von 4 Wochen von den Verantwortlichen aufzubewahren, so dass bei einer späteren Erkrankung eines Teilnehmers der Infektionsweg nachverfolgt werden kann.

Michael Merle
Bürgermeister
Butzbach, den 25. März 2020

Download der Richtlinie als PDF

Wir bitten um Beachtung!

Regeln zur Abfallentsorgung im Quarantäne-Fall

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist die Sicherstellung der Abfallentsorgung einer der wichtigen Bereiche zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens.

Insbesondere aus hygienischen, derzeit sogar aus seuchenhygienischen Gründen, stellt die geregelte Abfallentsorgung einen wichtigen Faktor für das Funktionieren der Infrastruktur dar.

Diese kann nur erfolgreich aufrecht erhalten werden, wenn die Mitarbeiter der Entsorgungsfirmen entsprechend vor Ansteckung geschützt bzw. deren Ansteckungsrisiko erheblich vermindert wird.

Hierbei kommt den Bürgerinnen und Bürgern eine wichtige Rolle zu, da die Entsorger nicht erkennen können, welche Haushalte sich unter Quarantäne befinden bzw. welcher Abfall aus Quarantäne-Haushalten stammt.

Daher werden alle Bürgerinnen und Bürger auf die Einhaltung nachfolgender Regeln, welche vom zuständigen Ministerium festgelegt wurde,  hingewiesen.

Diese Regeln gelten für Quarantäne-Haushalte und sind strikt einzuhalten.

Sämtliche Abfälle, die kontaminiert sein könnten, sollen in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben werden. Ein Einwerfen von z.B. losen Taschentüchern in eine Abfalltonne ist zu unterlassen.

Die Abfallsäcke sind anschließend durch Verknoten oder Zubinden zu verschließen.

Bei der Getrennthaltung der Abfälle (Papier, Gelbe Tonne/Gelber Sack) ist darauf zu achten, dass mindestens 3 Tage vor dem Abholtermin keine Abfälle in die jeweiligen Tonnen / Säcke gegeben werden.

Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert.

Stadt Butzbach
Fachgebiet 402
Steuern und Abfallbeseitigung

Wir bitten um Beachtung!

So erreichen Sie uns

06033 995-0

(Montag bis Freitag von 8:00 – 12:00 Uhr)

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiter/innen keine medizinische Beratung zum Corona-Virus durchführen kann. Bitte kontaktieren Sie insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion Ihre Ärztin oder Ihren Arzt. Den Besuch in der Praxis oder im Krankenhaus sollten Sie vorher telefonisch ankündigen.
Für weitere gesundheitliche Fragen ist das Gesundheitsamt des Landkreises Friedberg, unter 06031 83-2300 erreichbar.
Alternativ können Sie sich bei dem Verdacht einer Infektion auch an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 wenden.

Bei Fragen zu den Rechtsverordnungen der hessischen Landesregierung steht Ihnen auch die Hotline unter der Nummer 0800 555 4 666 täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr zu Verfügung.


06033 995-111

(Montag bis Donnerstag von 8:00 – 16:00 Uhr und Freitag von 8:00 – 12:00 Uhr)

Bei Fragen zu den Rechtsverordnungen der hessischen Landesregierung steht Ihnen auch die Hotline unter der Nummer 0800 555 4 666 täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr zu Verfügung.