13.02.2019

Bauleitplanung: Bebauungsplan „Degerfeld – Nördlich Haydnstraße“

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Butzbach hat in ihrer Sitzung am 13.03.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Degerfeld – Nördlich Haydnstraße“ beschlossen. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen.

Allgemeines Planziel ist die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes gem. § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO), um Baugrundstücke zu erhalten, die von der Stadt Butzbach zielgruppenorientiert, d.h. insbesondere für betreutes Wohnen vergeben werden können, sowie die Ausweisung von Flächen für Gemeinbedarf für Schule, Sporthalle, Kindergarten mit Freifläche, Verkehrsübungsplatz und Schulhof.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im zweistufigen Regelverfahren mit Umweltprüfung.

Die Unterrichtung nach § 3 Abs.1 BauGB (frühzeitige Beteiligung Öffentlichkeit) und § 4 Abs.1 BauGB (frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange) dient u.a. der Ermittlung des erforderlichen Umfangs und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB.

Gemäß § 3 Abs.1 BauGB (frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) liegt der Vorentwurf des Bebauungsplanes einschließlich zugehöriger Begründung, Umweltbericht und Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag in der Zeit von

Donnerstag, dem 14.02.2019 – einschl. Freitag, dem 22.03.2019

in der Stadtverwaltung Butzbach, Schlossplatz 1, Zimmer 207, während der üblichen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Während dieser Zeit können Anregungen zu den Planungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können hier heruntergeladen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 4b BauGB ein Planungsbüro mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt wurde.

Hier: Räumlicher Geltungsbereich Plangebiet

Genordet, ohne Maßstab